BMW hat es seinerzeit mit dem 1er geschafft, erfolgreich ein Coupé sowie ein Cabriolet unterhalb der 3er Reihe zu etablieren. Die Nachfolgemodelle sind in der Nomenklatur aufgestiegen und heißen BMW 2er Coupé und Cabriolet. Die Sonne über Berlin hat mich vor kurzem dazu verführt, ein BMW 220d Cabrio zum Spazieren auszuführen.

Eine Fahrt mit dem Cabrio ist für mich immer ein besonderes Erlebnis. Mit offenem Verdeck kann man die Fahreindrücke einfach viel intensiver genießen. Die Sonne scheint einem direkt aufs Haupt. Der Fahrtwind zerzaust die Frisur. Und je nach dem wo man gerade unterwegs ist, entdeckt man die abwechslungsreichen Düfte von Wäldern, Wiesen und Feldern. Jetzt aber genug geschwärmt – kommen wir zum Fahrbericht!

Klassische Cabrio-Silhouette ohne „Pummelheck“

BMW ist es mit dem 2er gelungen wieder ein sehr gefälliges Cabrio auf die Räder zu stellen. Anders als viele Blechdachcabrios besitzt das BMW 220d Cabriolet ein klassisches Stoffverdeck, dass sich platzsparend im Heck versteckt. Dies sorgt einerseits für eine klassische Silhouette mit flachen Heck sowie schicker Seitenlinie. Andererseits hört die Frontscheibe sehr früh auf und ragt nicht über die Köpfe von Fahrer und Beifahrer. Außerdem bleibt bei geöffnet Dach ein Kofferraum übrig, in dem man kleines Gepäck für ein Ausflugswochenende unterbringen kann.

BMW 220d Cabrio F23 Fahrbericht

Im BMW 220d Cabrio lässt sich gut dosieren, wie viel Wind beim Fahren durch den Innenraum weht. Öffnet man nur das Dach, weht eine leichte Brise an Fahrer und Beifahrer vorbei. Diese kann man mit dem optionalen Windschott noch zu einem lauen Lüftchen herunterdosieren. Entfernt man jedoch das Windschott und öffnet zusätzlich alle Seitenscheiben, fühlt man sich einem frischen Wind ausgesetzt. So kann jeder für sich entscheiden, wie intensiv das Cabrio-Fahrgefühl sein soll.

Das BMW 220d Cabrio kann alles – vom lauen Lüftchen bis zum frischen Wind

Geschlossen macht das 2er Cabrio ebenfalls eine gute Figur. Dank guter Dämmung bleibt es ruhig im Innenraum. Lediglich bei Fahrten jenseits der Autobahnrichtgeschwindigkeit wird es recht laut im BMW. Gegen Aufpreis kann übrigens ein Stoffverdeck mit Silbereffekt bestellt werden, dass das Aufheizen des Innenraums bei starker Sonnenstrahlung minimieren soll.

Der Innenraum des BMW 220d Cabrio ähnelt bis auf wenige Details weitestgehend dem 1er. Insgesamt fühlt man sich als Fahrer gut in den Innenraum integriert – fast wie in einem Maßanzug. Sehr gut gefällt mir, dass BMW beim 2er die Mittelkonsole wieder dem Fahrer zuneigt. Die Verarbeitungs- und Materialqualität ist gut, reicht aber nicht an das Niveau von Audi heran.

BMW 220d Cabrio F23 Fahrbericht

Kerniger Motor mit ausreichend Leistung

Positiv überrascht hat mich der Antrieb des BWM 220d Cabriolets. Ich war skeptisch, ob ein Dieselmotor in einem offenen Auto Freude machen kann. Der Vierzylinder hängt gut am Gas und harmoniert vortrefflich mit der verbauten Achtgangautomatik. Lediglich an die lautere Geräuschkulisse des Diesels – insbesondere nach dem Kaltstart musste ich mich erst gewöhnen. Wird der Motor warm, tritt das Nageln in den Hintergrund. Dann ist beim offen Fahren nur noch ein dezentes Grummeln aus dem Motorraum zu vernehmen.

BMW 220d Cabrio F23 Fahrbericht

Das Fahrgefühl im 2er ist sportlich. Die Standardfedern und -dämpfer sind straff, aber nicht zu hart abgestimmt. Die Lenkung ist direkt, wirkt aber nicht nervös. Auf kurvigen Landstraßen macht das BMW 220d Cabrio richtig Spaß. Auch im Stadtverkehr kommt Freude auf, da man mit dem rd. 4,45 m langen Auto gut durch den Verkehr wieseln kann.

Teuer in der Anschaffung

Für einen Kompaktwagen ist der 2er ein teures Auto. Auch wenn es das Modell bereits seit Ende 2013 gibt, ist das Preisniveau bei den Gebrauchtwagen hoch. Für ein gut ausgestattetes BMW 220d Cabrio mit überschaubarer Laufleistung sind mindestens 24.000,- € fällig. Einen Überblick kannst Du Dir wie immer mit meiner vorkonfigurierten Suche verschaffen.

Leistungsdaten des von mir gefahrenen BMW 220d Cabrio:

Motor:4-Zylinder-Dieselmotor
Kraftübertragung:8-Gang-Automatikgetriebe (Heckantrieb)
Hubraum:1.995 cm³
max. Leistung:140 kW / 190 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:7,0 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):4,1 l
Höchstgeschwindigkeit:230 km/h
Abmessungen (L x B x H):4.432 x 1.774 x 1.403 mm

 

Text: AS
Fotos: AS

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here