Anzeige

Das Ford Mustang Cabriolet 5.0 wirkt in der aktuellen Diskussion um Klimaschutz und Elektromobilität wie aus einer anderen Zeit. Er vereint weder Sparsamkeit, noch Praktikabilität oder Ökologie auf sich. Stattdessen protzt der Ami mit sportlichem Auftritt, gewaltigem Sound und überbordender Leistung aus einem wunderbaren V8-Motor.

Trotz aller Diskussion zur Zukunft und Ökologie des Autoverkehrs trifft der Mustang mit seinen klassischen Tugenden mitten ins Herz vieler Autobegeisterter. Das Ganze ist zusätzlich noch attraktiv verpackt und wird zu einem angemessenen Preis angeboten, so dass das Ford Mustang Cabriolet zahlreiche Anhänger für sich gewinnen kann. So entdecke ich das amerikanische Muscle-Car durchaus öfter auf deutschen Straßen. Doch was macht diesen Wagen eigentlich so begehrt?

Klassische Linien modern interpretiert

Fangen wir mit dem Design an. Den Designern in Dearborn ist es gelungen mit dem aktuellen Modell die klassische Formensprache des Ur-Modells erfolgreich in die Neuzeit zu bringen. Das Ford Mustang Cabriolet der sechsten Generation übernimmt viele Designelemente des ersten Mustangs. Dazu gehören die dreigeteilten Rückleuchten und der große Kühlergrill mit dem springenden Mustang ebenso wie die ausgeprägte Sicke in der Seitenlinie. Natürlich sind die Leuchten an Front und Heck in LED-Technik ausgeführt. An den vorderen Kotflügeln prangt der Hubraum „5.0“, der auf den wunderbaren V8-Benzinern unter der Motorhaube hinweist. Mit dem seit 2018 erhältlich Facelift wurde das Außendesign noch etwas geschärft, so dass der Mustang insbesondere an der Front noch grimmiger wirkt. Insgesamt steht das Ford Mustang Cabriolet 5.0 breit und aggressiv auf dem Asphalt. Überholprestige ist damit garantiert.

Ford Mustang 5.0 Cabriolet

Innen schick anzusehen, aber Mängel in der B-Note

Im Inneren folgt das Ford Mustang Cabriolet ebenfalls der klassischen Formensprache des Ur-Modells. Hierzu gehört beispielsweise die stark ausgeformte Abdeckung des Armaturenbretts. Aber auch das Digitaltacho in Form von klassischen Runduhren gehört dazu. Die Verarbeitung ist typisch für Ford eher durchschnittlich. Auch wenn alles schick aussieht, entdeckt man beim Anfassen hier und da preiswerten Kunststoffe und ungleiche Spaltmaße. Irgendwoher muss ja der günstige Preis für diesen leistungsstarken Sportwagen ja kommen. 

Ford Mustang 5.0 Cabriolet

Besonders viel Freude macht mir das Ford Mustang Cabriolet natürlich beim offenen Fahren. Das Softtop lässt sich mittels Knopfdruck schnell elektrisch ein- und wieder ausklappen. Dann lässt sich unter freiem Himmel nicht nur Landschaft und Umgebung genießen, sondern auch der wunderbare Sound des V8-Motors.

Der V8-Motor ist ein Quell der Freude

Worin man das Geld als Käufer eines Ford Mustangs wirklich investiert hat, merkt man beim Starten des Motors. Unter der Motorhaube erwacht das mit knapp fünf Litern Hubraum und 450 PS ausgestattete Triebwerk mit grollendem Sound. Der Sound lässt sich über die Mustang-Taste am Lenkrad noch regulieren, so dass der Ford sowohl zahm dahin brummeln, als auch richtig brüllen kann. Gekoppelt ist der V8 in dem von mir gefahrenen Wagen an ein Sechsgang-Schaltgetriebe, mit dem sich die Leistung entsprechend sortieren lässt. Das Getriebe benötigt insbesondere beim Kuppeln schon Kraftaufwand, um bedient zu werden. Das Zusammenspiel von Motor und Getriebe funktioniert aber recht gut und geht nach kurzer Eingewöhnung leicht von der Hand. Zügig geschaltet schafft der Ford den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,6 Sekunden (Werksangabe). Dennoch würde ich das Ford Mustang Cabriolet mit dem V8-Motor eher mit Automatik wählen, welche besser zum komfortablen Fahrcharakter des Amerikaners passt.

Ford Mustang 5.0 Cabriolet

Das Ford Mustang Cabriolet ist eher Cruiser als Sportwagen

Da sind wir schon beim richtigen Thema – dem Charakter des Wagens. So sportlich-aggressiv der Wagen auch wirkt, so entspannt lässt sich der Mustang fahren. Er beherrscht eher das lässige Cruisen, als die rasante Kurvenhatz. Die komfortablen Fahreigenschaften werden noch durch ist die komfortable Federung sowie die leichtgängige Lenkung unterstützt. Die Federung ist straff, aber nicht zu hart. Für’s Kurvenräubern ist das Ford Mustang 5.0 Cabrio auch mit seinen Abmessungen von rund 4,80 m und seinem Gewicht von fast 2 Tonnen zu pummelig.

Das Ford Mustang 5.0 Cabriolet bringt das mit, was man erwartet

Im Ergebnis verkörpert der Ford Mustang der sechsten Generation das, was man auch von seinen Ahnen Lieben und Schätzen gelernt hat. Er bietet eine attraktive Optik, viel Leistung, komfortable Fahreigenschaften zu einem günstigen Preis. Abstriche muss man jedoch bei der Verarbeitung und Praktikabilität machen. Du haben ist der 450 PS-Bolide als junger Gebrauchter bereits ab 35.000,- €. Eine Marktübersicht kannst Du Dir wie immer mit meiner vorkonfigurierten Suche verschaffen.

Leistungsdaten des von mir gefahrenen Ford Mustang Cabriolets 5.0

Motor:Achtzylinder-Benzinmotor
Kraftübertragung:Sechsgang-Handschaltung
(Heckantrieb)
Hubraum:5.038 cm³
max. Leistung:331 kW / 450 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:4,6 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):12,4 l
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Abmessungen (L x B x H):4.798 x 1.979 x 1.567 mm

Text: AS
Fotos: AS

Anzeige

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here