Fahrzeuge von BMW mit Klappscheinwerfer gibt es bis heute nur wenige – hierzu zählt u.a. der legendäre M1. Beim BMW 8er wollten die Bayerischen Motorenwerke Ende der 80iger Jahre unter der Entwicklungsleitung von Wolfgang Reitzle zeigen, was technisch in der Oberklasse möglich ist. So gab es im BMW 8er bereits ein adaptives Fahrwerk und ab 1992 sogar eine mitlenkende Hinterachse.

Beim BMW 850i handelt es sich um eines meiner absoluten Lieblingsautos. Mich hat dieser Wagen bereits als Kind fasziniert, damals allerdings noch als ferngesteuertes Auto. Wenn ich ihn eine Weile gefahren bin, gebe ich ihn nur schweren Herzens wieder her. Ich habe das Glück einen gepflegten BMW 850i in Lagunen-Grün-Metallic von 1991 gelegentlich nutzen zu dürfen.

Designelemente vom M1: Kleine Nieren und Klappscheinwerfer

Bei der Form weiß ich gar nicht, was mir von den ganzen Details des BMW 850i am besten gefällt. Die lange Motorhaube mit dezent ausgearbeitetem Powerdome, die breiten Rückleuchten, die rahmenlosen Seitenscheiben und natürlich die Klappscheinwerfer. Es ist vermutlich das Gesamtpaket, was den BMW 8er im Design ausmacht. Im Vergleich zum heutigen BMW-Design fallen mir immer die äußerst kleinen Nieren in der Front auf. Wie auch andere Designelemente im Frontbereich beruhen sie auf dem BMW M1.

Fahrbericht BMW 850i E31

Die Coupé-Form fordert natürlich einen kleinen Tribut in Sachen Platzangebot und Rundumsicht. Der Wagen ist durch seine großen Fensterflächen aber im Vergleich zu modernen Autos gut einsehbar.

Ist ein Hubkolbenmotor oder eine Turbine im Motorraum?

Der V12-Motor des BMW 850i ist für mich ein Wunderwerk der Ingenieurskunst. Der Anlasser und die zwei verbauten Batterien müssen kräftig arbeiten, um den Motor in Bewegung zu bekommen. Wenn der V12 dann läuft, ist er ein Gedicht an Laufruhe – fast wie eine Turbine. Mit seinen 300 PS zieht der Motor gleichmäßig bis in hohe Drehzahlen. Die Schaltvorgänge der 4-Gang-Automatik sind dabei weich und erfolgen gefühlt am richtigen Drehzahlpunkt.

Fahrbericht BMW 850i E31 8er

Das seinerzeit schon adaptive Fahrwerk ist im Vergleich zu heutigen BMWs sehr komfortabel ausgelegt. Im Innenraum lässt sich die Abstimmung zwischen sportlich und komfortabel mittels Kippschalter (kaum spürbar) verändern. Gemeinsam mit dem Motor ist der BMW 850i ein wunderbarer Cruiser.

Der Innenraum ist zugeschnitten für zwei Erwachsene. Die hinteren Sitzschalen kann man keinen Fahrgast zumuten, da es hier gänzlich an Fußraum fehlt. Das Cockpit ist – damals noch BMW-typisch – dem Fahrer zugeneigt.

Fahrbericht BMW 850i E31

Erfreulicher Weise lassen sich beim 8er noch alle vier Seitenscheiben elektrisch versenken, so dass beim Fahren fast schon Cabrio-Feeling aufkommt. Bei heutigen BMW-Coupés ist das nicht möglich.

Wenn man einen 8er haben möchte, sollte man jetzt zuschlagen

Der von mir gefahrenen BMW 850i hat vor 4 Jahren mit 178.000 km knapp 9.000,- € gebraucht gekostet. Da der 8er für die damalige Zeit vollgestopft ist mit Elektronik, muss man bei zunehmendem Alter vermehrt mit teuren Reparaturen rechnen. Wer sich einen von den insgesamt rd. 30.000 gebauten Exemplaren gönnen möchte, sollte sich möglichst bald entscheiden. In wenigen Jahren erhalten die ersten 8er ein H-Kennzeichnen und dann sind steigende Preise zu erwarten.

Leistungsdaten des von mir gefahrenen BMW 850i

Motor:V12-Benzinmotor
Kraftübertragung:Viergangautomatik (Heckantrieb)
Hubraum:4.988 cm³
max. Leistung:220 kW / 300 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:7,4 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):13,0 l
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h (abgeregelt)
Abmessungen (L x B x H):4.780 x 1.855 x 1.340 mm

 

Text: AS
Fotos: AS

2 Kommentare

  1. Das Auto mit dem Kürzel „E31“ wurde Ende der 80er Jahre entwickelt (NICHT Ende der 90er Jahre) und 1989 auf der IAA in Frankfurt/Main vorgestellt. Entwicklungskosten: Genau 1 Milliarde DM!!! Design: Claus Luthe
    Beschleunigung von 0-100 km/h: 6.8 s bei 6-Gang manuell, 7.4 s bei 4-Gang Automatik
    Ich besitze einen am 30.08.1990 produzierten 850i in Diamantschwarzmetallic, Automatik, 2013 von mir gekauft, mittelbar (über Händler) aus 1. Hand … Grundpreis 1990: 135.000 DM, mit Vollausstattung: etwa 180.000 DM

    • Hallo Daniel,

      vielen Dank für die korrigierenden Hinweise. Ich habe das gleich im Artikel korrigiert.
      Gut zu wissen, dass ein 850i bei Dir in guten Händen ist und so der Nachwelt hoffentlich lange erhalten bleibt!

      Viele Grüße, Alexander

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here