Der aktuelle Ford Fiesta (MK8) ist inzwischen mehr als nur ein Kleinwagen. In Abmessungen, Raumgefühl und Fahrverhalten erreicht er inzwischen die Qualität früherer Kompaktmodelle. Der Ford Fiesta ist in der aktuellen Generation MK8 außerdem im Vergleich zu den deutschen Konkurrenten VW Polo und Opel Corsa ein echter Hingucker. Bei welchen Dingen mich der Ford Fiesta überzeugen konnte, erfährst Du in diesem Fahrbericht.

Mit einem Ford Fiesta verbinde ich immer besondere Erlebnisse. So war ein Ford Fiesta Ghia der Modellgeneration MK6 mein erstes Auto. Mit dem Wagen habe ich in zehn Jahren fast 100.000 km mit nur einer Panne hingelegt (mehr darüber kannst Du in diesem Artikel über mein erstes Auto erfahren). Inzwischen hat sich der Ford Fiesta erheblich weiterentwickelt und ist in Sachen Technik, Fahrverhalten und Raumangebot dem eigentlichen Kleinwagensegment von unter vier Metern entwachsen. Mit Länge von rd. 4,04 m ist er sogar größer als ein Golf III.

Ford Fiesta (MK8) – Für einen Kleinen ganz groß – und schick

Dabei verstecken sich die gewachsenen Abmessungen in einem schicken, eher schlank wirkenden Outfit. Der Fiesta sieht für mich viel schnittiger und sportlicher aus als ein VW Polo oder Opel Corsa. Dazu tragen der große offene Kühlergrill, die scharf zulaufenden Scheinwerfer sowie die steil ansteigende Seitenlinie ebenso bei, wie das sportliche Heck mit kleinem Spoiler und breiten Rückleuchten.

Ford Fiesta (MK8) Fahrbericht

Der Innenraum ist für meinen Geschmack ebenso gelungen. Das Armaturenbrett wirkt weniger wuchtig als noch beim Vorgängermodell und ist mit eleganten Schwüngen ansprechend gestaltet. Neu für einen Wagen in diesem Segment ist das 8-Zoll-Touchdisplay, dass auf dem Armaturenbrett thront. Darüber lässt sich u.a. das Infotainmentsystem „Sync 3“ steuern. Die Bedienung geht bei mir erst nach etwas Eingewöhnung leicht von der Hand.

Modernes Cockpit und angenehm viel Platz warten auf den vorderen Sitzen

Für einen Kleinwagen gibt es auf den vorderen Sitzen viel Platz. Da sich inzwischen das Lenkrad nicht nur in der Höhe sondern auch in der Längsrichtung verstellen lässt, habe selbst ich mit meinem 1,85 m eine angenehme Sitzposition gefunden. Im Fond geht es natürlich etwas enger zu. Insgesamt lässt es sich aber auch hinten ganz gut sitzen. Das Kofferraumvolumen bewegt sich mit seinen knapp 300 Litern auf klassenüblichem Niveau.

Ford Fiesta (MK8) Fahrbericht

Auch im Kleinwagensegment halten inzwischen immer mehr Extras Einzug, die früher Oberklassemodellen vorbehalten waren. So ist im Ford Fiesta beispielsweise ein adaptiver Tempomat, eine Lenkradheizung, eine Verkehrszeichenerkennung sowie ein Fernlicht- und Einparkassistent erhältlich. Natürlich sind noch weitere Assistenzsysteme optional verfügbar.

Quirliger Dreizylinder mit 100 PS wartet unter der Motorhaube

Unter der Motorhaube werkeln im Vergleich zu früher meist nur noch drei statt vier Zylinder. Beim von mir gefahrenen 1,0l-Ecoboost mit 100 PS ist in Sachen Laufkultur und Ansprechverhalten kaum ein Unterschied zu den mir bekannten Vierzylinder-Benzinern zu spüren. Lediglich beim Anfahren ist das Trommeln der drei Töpfe deutlich hörbar. Das Sechsgang-Automatikgetriebe passt gut zum quirligen Motor. Die Gänge werden ruckfrei und passend gewechselt. Bei Bedarf kann man auch manuell in die Gangwechsel eingreifen. Dies empfand ich aber als überflüssig.

Ford Fiesta (MK8) Fahrbericht

Beim Fahrverhalten zeigt sich der Ford Fiesta (MK8) sportlich wie seine Vorgänger. Lenkbefehle werden leicht und direkt umgesetzt. Die Federn und Dämpfer sind straff, aber nicht unkomfortabel abgestimmt. Im wuseligen Verkehr der Innenstadt lässt sich der Fiesta damit wunderbar bewegen. Aber auch auf der Landstraße oder Autobahn lassen sich im kleinen Ford ohne Probleme längere Strecken abspulen.

Da der Ford Fiesta (MK8) noch relativ frisch auf dem Markt ist, sind bisher erst wenige gebrauchte Fahrzeuge verfügbar. Die Preise beginnen bei ca. 15.000,- €. Einen Marktüberblick kannst Du Dir wie immer mit meiner vorkonfigurierten Suche verschaffen.

Leistungsdaten des von mir gefahrenen Ford Fiesta (MK8) 1,0l Ecoboost Automatik

Motor:3-Zylinder-Benzinmotor
Kraftübertragung:6-Gang-Automatikgetriebe
(Frontantrieb)
Hubraum:1.240998 cm³
max. Leistung:74 kW / 100 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:12,8 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):6,1 l
Höchstgeschwindigkeit:177 km/h
Abmessungen (L x B x H):4.040 x 1.735 x 1.466 mm

 

Text: AS
Fotos: AS

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here