Viele träumen von einem großen und luxuriösen Auto. Doch als Neuwagen kann sich kaum jemand einen BMW 7er oder einen Audi A8 leisten. Als Gebrauchtwagen sind die Luxuskarossen jedoch erschwinglich. Doch was spricht eigentlich dafür und was dagegen, ein gebrauchtes Luxusauto zu kaufen? In diesem Beitrag will ich meine Gedanken zu diesem Thema mit Dir teilen. 

Wie alle anderen Autos sind auch luxuriöse Autos aus der Ober- und Luxusklasse dem Preisverfall ausgesetzt. Im Vergleich zu kleineren Modellen verlieren sie jedoch deutlich mehr an Wert. So haben viele Luxuskarossen bereits nach fünf bis sechs Jahren meist mehr als die Hälfe ihres Neuwagenpreises eingebüßt. Dann werden Mercedes-Benz S-Klasse, Audi A8 oder BMW 7er (wie z.B. der E65) auch für Normalbürger attraktiv. Doch auch hier gilt das Sprichwort, „es ist nicht alles Gold, was glänzt“. So gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile zu beachten, wenn Du ein gebrauchtes Luxusauto kaufen möchtest.

Fangen wir mit den Vorteilen an

Mehr Platz und Komfort

Luxusautos stehen vor allen Dingen für viel Komfort. Sie sind sehr gut ausgestattet und bieten viel moderne Technik, die einem das Fahren erleichtert. Gleichzeitig sind luxuriöse Autos auch entsprechend groß und bieten meist viel Platz für Passagiere und Gepäck. Der zusätzliche Raum hat noch einen weiteren Vorteil. Er ist eine zusätzliche Knautschzone im Falle eines Unfalls.

Mehr Leistung

Platz, Komfort- und Technikausstattung machen Luxusautos entsprechend schwer. Dieses Gewicht will schließlich auch in Bewegung gebracht werden. Daher verfügen sie meist über große, leistungsstarke Motoren mit viel Leistung. So ist man schnell auf Reisegeschwindigkeit und kann Gefahrensituationen auch schneller entkommen.

Mehr Sicherheit

Luxusautos sind meist auch die Aushängeschilder der jeweiligen Hersteller und waren zur Markteinführung mit der aktuellsten Technik ausgestattet. Die neue Technik umfasst in der Regel neueste Komfort- und Sicherheitsfeatures. So haben die Topmodelle meist schon Ausstattungsdetails an Bord, die erst einige Jahre später in kleineren Modellen zu haben sind.

Viel Auto fürs Geld

Aufgrund des hohen Wertverlustes bei Luxusautos bekommt man im Verhältnis zum Preis viel Auto für sein Geld. Viel Leistung, viel Sicherheit sowie viel Komfort und Platz sind ein gutes Kaufargument. Allerdings gibt es auch einiges, was gegen den Kauf eines großen, ehemals teuren Autos spricht.

Werfen wir einen Blick auf die Nachteile

Hohe Reparaturkosten

Wenn von der umfangreichen Sonder- und Komfortausstattung etwas defekt ist, kann es schnell teuer werden. Entweder weil die Ersatzteile entsprechend kostspielig sind oder die Reparatur komplex und zeitaufwändig ist. Daher sollten die Folgekosten bei einem Luxusgefährt nicht unterschätzt werden. Auch Verschleißteile, wie Reifen, sind für große, luxuriöse Autos nicht gerade günstig. Zum Teil handelt es sich um spezielle Größen, die nicht gängig sind und entsprechend teuer eingekauft werden müssen.

Hohe Wartungskosten

Das mehr an Gewicht und Leistung führt folglich auch zu einem hohen Verbrauch. Ein Sechs-, Acht- oder Zwölfzylindermotor will entsprechend mit Kraftstoff versorgt werden, damit er seine volle Leistung entfalten kann. Entsprechend groß sind auch die Tanks bemessen, so dass einmal volltanken schnell hundert Euro kosten kann. Natürlich müssen auch andere Betriebsstoffe, wie Öl oder Kühlflüssigkeit, in größeren Mengen nachgefüllt werden.

Hohe Unterhaltskosten

Neben Reparaturen, Wartung und Betriebsflüssigkeiten sind gebrauchte Luxusauto meist entsprechend hoch in der Versicherung eingestuft. Wer nicht auf Vollkaskoschutz verzichten möchte, sollte sich vor dem Kauf über die zu erwartenden Versicherungskosten informieren. Vielleicht ist ein Modell mit einem kleineren Motor sogar günstiger. Aufgrund der leistungsstarken Motoren ist auch die KFZ-Steuer entsprechend höher und ist somit mit zu bedenken.

Ein gebrauchtes Luxusauto kaufen ohne Risiko?

Die Gegenargumente und das damit einhergehende Risiko lassen sich allerdings eingrenzen. So kannst Du beispielsweise den Kraftstoffkosten durch ein Modell mit kleinerem Motor entgegenwirken.

Auch kannst Du eventuelle Unterhalts- und Reparaturkosten im Vorhinein kalkulieren. Zu nahezu jedem Automodell gibt es einschlägige Internetforen in denen Du nach Schwachstellen des jeweiligen Modells sowie nach möglichen Reparturkosten recherchieren kannst.

Wenn Du bereits beim Kauf einige wichtige Details achtest, kannst Du die ein oder andere Reparatur sogar ausschließen. Ein Indiz für einen guten Gebrauchtwagen ist immer ein gepflegtes Serviceheft sowie eine Fahrzeughistorie mit den letzten Werkstattrechnungen. Auch im Zusammenhang mit Unfällen kann man sich durch einen aufmerksamen Blick auf das Fahrzeug absichern und schauen, ob es Anzeichen für einen Unfall gibt. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, empfehle ich Dir einen Blick in meinem Ratgeber zum Gebrauchtwagenkauf.

Sollten die oben genannte Dinge bei einem Kauf alle in Ordnung sein und der Preis sowie die Unterhaltskosten in Dein Budget passen, spricht meiner Meinung nach kaum etwas dagegen, ein gebrauchtes Luxusauto zu kaufen.

Text: AS
Foto: AS

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here