Folgt man der öffentlichen Diskussion, werden unsere Autos zunehmend von Elektromotoren angetrieben. Solange wie die Autohersteller jedoch noch keine bezahlbaren Elektroautos mit ausreichend Reichweite anbieten können, sind Hybridautos eine interessante Alternative. In diesem Beitrag will ich Dir erklären, welche unterschiedlichen Arten es gibt und wie sich Hybridantriebe unterscheiden lassen.

Wie der Name „Hybrid“ vermuten lässt, vereint ein Auto mit Hybridantrieb zwei unterschiedliche Motorkonzepte in sich. So hat ein Hybridauto sowohl einen Verbrennungs- als auch einen Elektromotor bzw. Generator an Bord. Zusätzlich verfügen Hybridfahrzeuge meist über eine leistungsstarke Hochvoltbatterie, in der die elektrische Energie für den Elektromotor gespeichert werden kann. Je nach Modell gibt es unterschiedliche Varianten, wie diese beiden Motoren zusammenarbeiten können. In diesem Beitrag möchte ich Dir die Unterschiede erklären.

Hybridantriebe unterscheiden hinsichtlicher ihrer Konstruktion

Hybridantriebe lassen sich zunächst danach einteilen, wie die beiden Motoren zusammenarbeiten und in welcher Kombination sie jeweils für Vortrieb sorgen. Hierbei wird unterschieden nach seriellem, parallelem und leistungsverzweigtem Hybrid.

Serieller Hybridantrieb

Bei einem Hybridantrieb, der seriell, also in Reihe aufgebaut ist, arbeiten Verbrennungs- und Elektromotor nacheinander. Das heißt, nur einer der beiden Antriebe hat eine mechanische Verbindung zur Antriebsachse und sorgt allein für den Vortrieb. So erzeugt beispielsweise ein Verbrennungsmotor über einen Generator elektrische Energie, die von meinem Elektromotor in Vortrieb umgesetzt wird.

Paralleler Hybridantrieb

Der parallele Hybridantrieb ist anders konstruiert. Und zwar können der Elektro- und Verbrennungsmotor zusammen das Fahrzeug antreiben. Wenn beide Motoren parallel für den Vortrieb genutzt werden, hat dies den Vorteil, dass sich die Leistung – speziell das Drehmoment – addiert.

Leistungsverzweigender Hybridantrieb

Ein leistungsverzweigender Hybridantrieb kann sowohl seriell als auch parallel arbeiten. So kann einerseits der Antriebsstrang seriell arbeiten und beispielsweise der Verbrennungsmotor in Zusammenarbeit mit dem Generator die Batterie laden bzw. elektrische Energie für den Elektromotor erzeugen, der wiederum alleine das Fahrzeug antreibt. Anderseits ist auch ein paralleler Betrieb möglich, bei dem der Verbrennungsmotor gleichzeitig mit dem Elektromotor für Vortrieb sorgt. Zwischen beiden Betriebsarten kann meist variabel während der Fahrt hin und her geschaltet werden.

Hybridantriebe unterscheiden hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit

Darüber hinaus können Hybridantriebe danach unterschieden werden, welchen Anteil der Elektromotor an der Gesamtleistung des Antriebs hat. Hier wird unterschieden nach Micro-Hybrid, Mild-Hybrid und Voll-Hybrid.

Micro-Hybrid

Ein Micro-Hybrid verfügt zwar über einen Generator bzw. Elektromotor, dieser ist aber nicht am Vortrieb des Fahrzeugs beteiligt. Stattdessen wird der Generator dafür eingesetzt mittels Bremsenergierückgewinnung die Autobatterie zu laden.

Mild-Hybrid

Bei Fahrzeugen, die als Mild-Hybrid ausgelegt sind, ist der Elektromotor leistungsstärker und am Vortrieb des Fahrzeugs beteiligt. Allerdings reicht seine Kraft allein für den Vortrieb nicht aus. Stattdessen dient der Elektromotor als Unterstützung des Verbrennungsmotors und sorgt meist nur für eine Leistungssteigerung in Form eines „Boosts“.

Voll-Hybrid

Bei einem Voll-Hybrid ist der Elektromotor ausreichend leistungsstark um den Wagen alleine antreiben zu können. Es ist also vollelektrisches Fahren möglich. Hierfür ist eine leistungsstarke Hochvoltbatterie erforderlich, deren Kapazität die elektrische Reichweite bestimmt.

Plug-in-Hybrid als umweltfreundliche Weiterentwicklung

Bei frühen Hybridfahrzeugen wurde die elektrische Energie für den Elektromotor nahezu ausschließlich durch den Verbrennungsmotor erzeugt. Um die Umweltfreundlichkeit von Hybridantrieben weiter zu steigern, wurde bei neueren Modellen die Möglichkeit geschaffen, elektrische Energie von außen zuzuführen. Dies geschieht in der Regel mittels eines Ladeanschlusses am Fahrzeug, über den die Batterie über das Stromnetz aufgeladen werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Dir verständlich machen, wie Hybridautos funktionieren und wie sich Hybridantriebe unterscheiden lassen. Ich fahre seit einiger Zeit selbst ein Hybrid-Fahrzeug – einen Audi A3 e-tron. Wenn Du wissen möchtest, wie sich ein Hybrid fährt, dann könnte Dich mein Fahrbericht vom Audi A3 e-tron interessieren.

Du verfügst selbst über ein Hybridauto? Lass mich an Deinen Erfahrungen teilhaben und hinterlasse mir einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here