Der Kia XCeed soll im boomenden Markt der Kompakt-SUVs mitspielen und eine preiswerte Alternative zu Modellen wie dem VW T-Cross, Audi Q3 oder Mercedes-Benz GLA sein. Mit schickem Design, hohem Ausstattungsniveau und einem akzeptablen Preis stehen die Chancen dafür recht gut. Ob der Koreaner hierzu dennoch das Zeug hat, konnte ich bei einer Ausfahrt auf der letzten IAA herausfinden. 

Der Kia XCeed ist größtenteils eine Neuentwicklung und bereichert die Modellpalette der Ceed-Familie um einen Crossover. Er vereint die höhere Karosserie sowie das Platzangebot eines SUVs mit der Optik eines kompakten Coupés. Typisch für Kia ist der XCeed serienmäßig bereits umfangreich ausgestattet, bietet sieben Jahre Herstellergarantie und das ganze Paket noch zu einem angemessenen Preis. Wie gut sich der Kia XCeed 1.4 T-GDI wirklich macht, erfährst Du nun im Fahrbericht.

Schicker als die deutsche Konkurrenz

Der neue Kompakt-SUV aus Korea kommt dafür in einem sehr eleganten Blechkleid daher. Mit seiner coupéartigen Silhouette und seiner sportlichen flachen Statur ist er für deutlich gefälliger als die deutsche Konkurrenz. Seine schmalen Scheinwerfer und Rückleuchten, der großen Kühlergrill sowie der ansteigenden Seitenlinie wirkt er fast wie ein Fließheck und weniger wie ein klassischer SUV in Geländewagenoptik. Anbauteile aus Kunststoff an den Seiten sowie in Aluminiumoptik im Front- und Heckbereich sorgen dennoch für etwas Robustheit in der sonst sportlichen Optik.

Kia XCeed 1.4 T-GDI Launch Edition

Schöner Innenraum mit Abzügen in der B-Note

Im Innenraum geht die sportliche Linie weiter. Das Cockpit empfängt den Fahrer mit großen digitalen Tachoanzeigen auf einem 12,3-Zoll-Display, die sich je nach Fahrmodus (Normal oder Sport) in der Grafik ändern. Mittig im Armaturenbrett thront ein zusätzlich noch ein 10,25-Zoll Bildschirm für das Infotainment. Das System lässt sich mittels Touchscreen bedienen. Die Bedienung klappt bei mir nach einiger Eingewöhnung problemlos. 

Ansonsten ist das Interieur ansprechend sportlich gestaltet mit schönen Details, wie beispielsweise Zierelementen in Aluminium- oder Klavierlackoptik. Leider entpuppen sich nicht alle Oberflächen im Innenraum als so hochwertig, wie sie auf den ersten Blick aussehen. Beim Anfassen merkt man schnell, dass sich dahinter günstiges Hartplastik verbirgt. Auch wenn die Verarbeitung auf hohem Niveau ist, fallen mir im Innenraum außerdem ungleichmäßige Passungen und Spaltmaße auf. 

Kia XCeed 1.4 T-GDI Launch Edition

Guter Sitzkomfort und hohes Ausstattungsniveau

Fahrer und Beifahrer sind auf den vorderen Sitzen sportlich tief untergebracht. Die Sitze sind zwar weich, bieten dennoch aber genügend Seitenhalt. Auf der hinteren Sitzbank geht es etwas enger zu. Dennoch können sich darauf auch Erwachsene für längere Fahrstrecken bequem einrichten.

Wie von Kia gewohnt, ist auch der XCeed serienmäßig bereits gut ausgestattet. Dazu gehören mit der Ausstattung „Edition 7“ bereits einige wichtige Assistenzsysteme, wie z.B. Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie ein Frontkollisionswarner. Mit den höheren Ausstattungslinien lassen sich noch diverse Extras, wie das 10,25-Zoll-Infotainment, eine Rückfahrkamera, Sitzbelüftung und ein adaptiver Tempomat ergänzen.

Kia XCeed mit sportlich straffem Fahrverhalten

Beim Fahren können die Koreaner inzwischen auch richtig gute Autos bauen. Waren frühere Modelle noch schwammig oder wenig ausgeglichen abgestimmt, kann der Kia XCeed mit einem sportlichen straffen Fahrverhalten punkten. Auf kurvigen Landstraßen lässt sich der Kia dynamisch fahren. Auf der Autobahn überzeugt er mit angenehmen Fahr- und Geräuschkomfort.

Positiv überrascht hat mich der Kia XCeed 1.4 T-GDI auch beim Motor sowie beim Getriebe. Der verbaute Vierzylinder-Turbo leistet 140 PS und gibt seine Kraft homogen ab. Akustisch hält sich der Benziner dezent im Hintergrund und wird nie auffällig. Überzeugen konnte mich auch das ruckfrei schaltende Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Fahrstufen werden weich eingelegt und selbst das Anfahren gelingt ohne Ruckeln.

Kia XCeed 1.4 T-GDI Launch Edition

Gelunges Gesamtpaket mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis

Preislich kann der Kia XCeed ebenfalls überzeugen. Das von mir gefahrene Probefahrzeug bringt es auf rd. 30.000,- €. Für einen vergleichbar ausgestatteten VW T-Cross oder Mercedes-Benz CLA muss deutlich mehr Geld hingelegt werden. Zusätzlich ist da noch keine siebenjährige Garantie mit dabei. Das Basismodell des Kia XCeed ist bereits ab 21.390,- € zu haben. Einen ersten Marktüberblick kannst Du Dir wie immer mit meiner vorkonfigurierten Suche verschaffen. 

Im Ergebnis muss ich gestehen, dass mich der Kia XCeed 1.4 T-GDI sehr positiv überrascht hat. Für den aufgerufenen Preis bekommt man ein sehr gutes Auto. Gerade das Gesamtpaket mit schickem Design, ausreichend Platz, guter Motor-Getriebe-Kombination sowie sportlichem Fahrverhalten konnten mich überzeugen. Der Kia XCeed ist eines der ersten koreanischen Autos, bei dem ich selbst sogar den Kauf vorstellen könnte.

Leistungsdaten des von mir gefahrenen Kia XCeed 1.4 T-GDI „Launch Edition“

Motor:Vierzylinder-Benzinmotor
Kraftübertragung:Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe
(Vorderradantrieb)
Hubraum:1.353 cm³
max. Leistung:103 kW /140 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:9,5 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):5,8 l
Höchstgeschwindigkeit:200 km/h
Abmessungen (L x B x H):4.395 x 1.826 x 1.483 mm

Text: AS
Fotos: AS

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here