Anzeige

Die S-Klasse der Baureihe W 116 von Mercedes-Benz ist wohl eine der elegantesten Limousinen, die in Stuttgart entworfen und gebaut wurden. Gerade wegen dieser klassischen Eleganz ist die Luxuslimousine aus den 70er Jahren heute ein begehrter und gern gesehener Oldtimer. Dabei ist sie mit dem sparsamen Basissechszylinder sogar günstig im Unterhalt. Was den Mercedes-Benz 280 S (W116) noch auszeichnet, erfährst Du in diesem Fahrbericht.

Zur Entstehungszeit der Baureihe W116 Ende der 60er Jahre gab es im Premiumsegment nicht so viel Konkurrenz wie heute. Audi war noch etwas für Lehrer und noch nicht in die Oberklasse vorgedrungen. BMW werkelte noch am 7er (E23), der erst wenige Jahre später auf den Markt kam. Einer der wenigen Konkurrenten war damals noch der Admiral B von Opel, der allerdings schon etwas in die Jahre gekommen war. Die Ingenieure bei Mercedes konnten sich also bei der Entwicklung Zeit lassen und jedes Details bis zur technischen Perfektion gestalten.

Von außen elegant und schnittig

Fahrbericht Mercedes-Benz 280 S W116

Die Perfektion beginnt schon beim Außendesign. Die flache Silhouette, die schmalen rechteckigen Scheinwerfer und die großen Fensterflächen lassen die Stuttgarter Luxusklasse unerhört schnittig und gleichzeitig elegant wirken. Besonders durch die vielen Chromapplikationen am Kühlergrill, an Türgriffen, Stoßschutzleisten, Spiegeln und Fensterrahmen lassen den W116 sehr edel aussehen. Flach und sportlich steht der W116 auf der Straße. In der weißen Lackierung wirkt der Mercedes-Benz 280 S fast wie eine Wolke.

Im Innenraum gediegen und plüschig

Der Innenraum ist gediegen eingerichtet. Fahrer und Beifahrer werden von dunkelblauen Teilledersitzen empfangen und blicken auf ein klar strukturiertes und ebenfalls blaues Armaturenbrett mit Echtholz-Applikationen. Die Sitze sind bequem wie Sessel, bieten dadurch allerdings wenig Halt. Die wenige Sonderausstattung lässt sich einfach bedienen. Auch damals ließ sich Mercedes schon jedes Extra gesondert bezahlen. So hat es beim Käufer der nun von mir gefahrenen S-Klasse nicht mal für elektrische Fensterheber gereicht. Übrigens sind die Basis-Sechszylinder generell eher karg ausgestattet.

Fahrbericht Mercedes-Benz 280 S W116

Auch hinten sitzt es sich angenehm wie in einem Wohnzimmer. Die weiche Rückbank erinnert mehr an eine Couch als an einen Autositz. Lediglich an Fußraum fehlt etwas – besonders wenn vorne groß gewachsene Personen Platz genommen haben.

Mit dem W116 reist man wie auf einer Wolke

Der gediegene Charakter des W116 setzt sich auch beim Fahren fort. Der Mercedes-Benz 280 S ist angenehm weich gefedert und gleitet auf der Teststrecke durch Berlin über jegliche Unebenheiten sanft hinweg. Ich finde der Wagen sieht nicht nur wie eine Wolke aus, er fährt auch so. Sportliches Fahrverhalten ist der S-Klasse genau so fremd, wie schnelles rasen.

Allein schon dem Basisbenziner mit sechs Zylindern und 2,8-Litern-Hubraum fehlt es dafür an der notwendigen Kraft. Mit knapp 160 PS weiß er jedoch die nur 1,6 Tonnen der S-Klasse angemessen zu bewegen. Der Motor entfaltet seine Kraft gleichmäßig und beschleunigt den W 116 in immerhin 12 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Dabei ist der Motor recht sparsam und verbraucht im Durchschnitt 12 Liter. Verteilt wird die Kraft über eine sanft schaltende 4-Gang-Automatik, die ihren Job gut macht. Die Beschleunigung endet bei 185 km/h. Wer mehr Leistung benötigt, sollte beim W116 nach einem der Achtzylinder Ausschau halten (siehe hierzu auch meinen Fahrbericht mit dem C107 als 350 SLC).

Fahrbericht Mercedes-Benz 280 S W116

Mit dem Mercedes-Benz 280 S (W116) auf Wolke Sieben

Der W116 als 280 S hat mich sehr beeindruckt. Beim Fahren fühlte ich mich wie auf einer Wolke. Der Mercedes-Benz 280 S bietet mehr Platz und Fahrkomfort als mancher Neuwagen und ist für das Alter seiner Technik sogar recht sparsam. Technisch gilt die Baureihe W 116 als sehr robust. Allerdings ist Rost ein großes Problem. Besonders Kotflügel, Stirnwand, Türböden, Schweller, Schiebedachränder und Stoßstangen rosten oft und gern.

Da die Mercedes-Benz S-Klasse der Baureihe W116 schon seit einigen Jahren den Status eines Oldtimers genießt, kennen die Preise nur noch eine Richtung – nämlich nach oben. Gut erhaltene Exemplare ab Zustand zwei wechseln den Besitzer für rund 10.000,- €. Einen Marktüberblick kannst Du Dir wie immer in meiner vorkonfigurierten Suche verschaffen.  

Leistungsdaten des von mir gefahrenen Mercedes-Benz 280 S (W116)

Motor:Sechszylinder-Benzinmotor
Kraftübertragung:Viergang-Automatik
(Heckantrieb)
Hubraum:2.746 cm³
max. Leistung:118 kW / 160 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:12,3 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):12,5 l
Höchstgeschwindigkeit:185 km/h
Abmessungen (L x B x H):4.960 x 1.870 x 1.410 mm

Text: AS
Fotos: AS

Kommentiere diesen Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein