Start Ratgeber Autofahren

Mit dem eigenen Auto Geld verdienen? 5 Tipps für Autobesitzer

Mit dem eigenen Auto etwas Geld dazu verdienen, ist gar nicht so schwer wie Du vielleicht denkst. Schließlich ist ein eigenes Auto auch nicht gerade günstig im Unterhalt. Sprit, Steuer, Versicherung und Wartung wollen schließlich regelmäßig bezahlt werden. In diesem Beitrag verrate ich Dir, wie Du mit dem Auto Geld verdienen kannst.

Je nach Größe und Fahrleistung kann ein eigenes Auto ganz schön ins Geld gehen. Die Spritpreise sowie die Versicherungs- und Wartungskosten steigen in der Regel von Jahr zu Jahr. Da wäre es doch schön, wenn man sich mit dem eigenen Auto gelegentlich etwas hinzuverdienen könnte, oder? Es gibt durchaus einige Wege, wie Du mit dem eigenen Auto Geld verdienen kannst. Wie das geht, möchte ich Dir in diesem Artikel anhand von fünf Tipps vorstellen.

Bei kürzeren Strecken als Pendler Fahrgemeinschaften bilden

Wenn Du wiederkehrend kürzere Strecken zurücklegst (beispielsweise zur Arbeit), solltest Du über eine Fahrgemeinschaft nachdenken. Du könntest Dich mit Kollegen aus Deiner Firma oder von einem benachbarten Unternehmen zusammentun und gemeinsam zur Arbeit fahren. Wie ihr die Fahrtkosten untereinander aufteilt oder ob ihr euch beim Fahren abwechselt, könnt ihr ganz individuell aushandeln. So kannst Du Deine Fahrkosten nicht nur verringern, sondern hast (hoffentlich auch nette) Gesellschaft auf Deinem Arbeitsweg.

Bei längeren Strecken Plätze über Mitfahrzentralen anbieten

Gerade wenn Du mit Deinem Auto regelmäßig längere Strecken alleine zurücklegst, kann es sich lohnen andere mitzunehmen. Auf verschiedenen Internetportalen kannst Du Deine Fahrstrecke und die freien Plätze in Deinem Auto für Mitfahrer anbieten. Nach der ersten Kontaktaufnahme über das jeweilige Portal, kannst Du mit den möglichen Passagieren Start- und Endpunkt sowie die Uhrzeiten für die Reise abstimmen. Um die Spritkosten wieder reinzubekommen, genügt es meist schon, zwei Personen mitzunehmen.

Werbung ans Auto anbringen

Wenn es Dir egal ist wie Dein Auto aussieht, kannst Du auch Werbung anbringen lassen und dafür Geld kassieren. Du kennst dieses Vorgehen sicherlich von Vereinen, die ihr Auto mit viel Werbung von diversen Unternehmen zugeklebt haben, um das Fahrzeug oder den Unterhalt finanzieren zu können. Dies kannst Du für Dich ebenfalls umsetzen.  

Mit dem eigenen Auto Geld verdienen durch Sharing

Ähnlich wie es die Carsharing-Anbieter in den Großstädten machen, kannst Du auch Dein Auto vermieten. Du kannst entweder in Deiner Familie oder im Bekannten- und Freundeskreis Dein Auto privat gegen eine kleine Gebühr an andere verleihen. Denke hier insbesondere daran, die Nutzung Deines Autos durch Andere an Deine Versicherung zu melden. Daneben gibt es inzwischen auch einige Internetportale, die Dir dabei helfen das Verleihen des eigenen Autos zu professionalisieren.

Für E-Autofahrer: Handel mit Emissionszertifikaten

Fahrer eines Elektroautos können seit Beginn dieses Jahres über einige Anbieter am Emissionshandel teilnehmen. Schließlich spart das Fahren mit einem Elektroauto Emissionen, die beispielsweise in der Industrie nicht vermieden werden können. Industrieunternehmen müssen deswegen für ihre ausgestoßenen Emissionen Emissionszertifikate erwerben. Als Fahrer eines Elektroautos kann man daher seine eingesparten Emissionen über einige Internetportale verkaufen.

Wie Du siehst, ist es also gar nicht so schwer gelegentlich mit dem eigenen Auto Geld verdienen zu können. Bedenke bitte noch, sobald Du einige der oben genannten Vorschläge regelmäßig umsetzt, kannst Du als Gewerbetreibender gelten oder musst bestimmte Auflagen erfüllen (z.B. für den Personentransport). Informiere Dich am besten vorher!

Text: AS
Foto: pixabay.com / andreas160578 (CC0)

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die mobile Version verlassen