Anzeige

Über die Reifen werden alle Lenk-, Brems- und Fortbewegungskräfte des Autos auf die Straße übertragen. Daher ist der Reifen eines der wichtigsten Teile am Auto. Neben dem Zustand der Reifen sollte insbesondere der Luftdruck regelmäßig geprüft werden. Warum der optimale Luftdruck bei Autoreifen wichtig ist und wie Du einstellst – das verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Smarte Autofahrer nutzen regelmäßig die Gelegenheit (beispielsweise beim Tanken), wichtige Fahrzeugteile zu prüfen (siehe hierzu auch meinen Artikel zum kurzen Check der Fahrzeugtechnik). Nicht fehlen darf hier natürlich ein Blick auf die Reifen – insbesondere auf den Luftdruck. Schließlich stellen die Reifen die Verbindung vom Auto zur Fahrbahn her und tragen zum sicheren Fahrverhalten bei. Doch nur die wenigsten denken daran, regelmäßig den Luftdruck der Reifen zu überprüfen. Wie Du den Luftdruck bei den Reifen checkst und richtig einstellst, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Warum ist der richtige Luftdruck bei Autoreifen so wichtig?

Der richtige Luftdruck bei Autoreifen ist gleich für mehrere Dinge wichtig. So sorgt ein korrekter Luftdruck dafür, dass die Lauffläche des Reifens mit dem Profil optimal auf der Fahrbahn anliegt. Dadurch kann der bestmögliche Kraftschluss zwischen Reifen und Fahrbahn erreicht werden. Dies trägt nicht nur zu mehr Fahrsicherheit bei, sondern vermeidet neben unnötigem Reifenverschleiß auch einen höheren Kraftstoffverbrauch. Ist beispielsweise zu wenig Luft im Reifen, erhöht sich der Rollwiderstand und entsprechend mehr Kraftstoff wird für die Vorwärtsbewegung des Autos benötigt.

Wo sind die richtigen Werte für den Luftdruck der Autoreifen zu finden?

Bei modernen Autos gibt es zwei übliche Stellen, wo ein Aufkleber mit den empfohlenen Luftdruckwerten angebracht ist. So sind die Angaben zum Luftdruck bei vielen Autos innen auf dem Tankdeckel angebracht. Bei anderen Herstellern klebt ein Aufkleber an der B-Säule oder der Tür auf der Fahrerseite. Wenn dort nichts zu finden ist, stehen die Luftdruckangaben in jedem Fall in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs. Meist stehen dort mehrere Werte in Form einer Tabelle.

Wie ist der korrekte Luftdruck bei Autoreifen zu ermitteln?

Um den korrekten Wert für die Reifen zu ermitteln, solltest Du die Dimensionen der Reifen kennen. Diese sind auf der Reifenflanke eingeprägt und sehen z.B. wie folgt aus „225/45 R18“. Diese Angaben gleichst Du mit den Angaben in der Bedienungsanleitung bzw. dem Aufkleber zum Reifenluftdruck ab und kannst dort den korrekten Luftdruck (in bar) ablesen. Beachte dabei bitte, dass es je nach Beladung auch unterschiedliche Angaben für die Reifen geben kann. Auch können sich die Werte zwischen Vorder- und Hinterräder unterscheiden.

Wo und wie kann der Luftdruck richtig eingestellt werden?

Im nächsten Schritt ist eine Tankstelle aufzusuchen, wo Du Deine Reifen selbst und in der Regel kostenfrei mit dem richtigen Luftdruck versorgen kannst. Dazu stehen tragbare Druckluftbehälter mit Anzeige und Schlauch zur Verfügung. Bei modernen Tankstellen gibt es alternativ fest montierte Säulen, an denen Du Luft zapfen kannst.

Nach dem Öffnen des Reifenventils und dem Anschluss des Schlauches vom Druckluftbehälter bzw. -säule, wird Dir schon der aktuelle Luftdruck des Reifens angezeigt. Nun musst Du nur noch durch Drücken von „+“ oder „-” die Abweichungen pro Reifen korrigieren sowie den korrekten Luftdruck einstellen. Sobald der korrekte Luftdruck erreicht ist, kann der Schlauch abgezogen und das Ventil wieder mit der Schutzkappe verschlossen werden.

Experten raten übrigens bei langen Autobahnetappen, bei voller Beladung des Fahrzeugs sowie bei Fahrten über Schotterpisten dazu, den Luftdruck im Vergleich zu den Herstellerangaben um bis zu 0,2 bar zu erhöhen.

Wie oft sollte der Luftdruck bei Autoreifen überprüft werden?

Es empfiehlt sich in der Regel einmal im Monat den Luftdruck bei Autoreifen zu überprüfen. Hierbei sollte das Reserverad (sofern vorhanden) natürlich nicht vergessen werden. Bei modernen Fahrzeugen besteht inzwischen auch die Möglichkeit, den Luftdruck über das Multifunktionsdisplay direkt im Innenraum abzurufen. Sollte der Luftdruck unter ein kritisches Niveau fallen, warnen diese Systeme übrigens automatisch und fordern zur Prüfung des Luftdrucks auf.

Schau gern noch in folgendem Beitrag zu Autoreifen hinein, wenn Du wissen möchtest, worauf Du noch achten solltest.

Text: AS
Foto: pexels.com / Andrea Piacquadio

Kommentiere diesen Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein