Die Farben der Außenlackierung eines Autos unterliegen wie auch Kleidung gewissen Modeerscheinungen. Was heute schick und trendy ist, kann morgen schon wieder überholt sein. Dadurch ist die Lackierung Deines Autos nicht nur Geschmackssache, sondern hat auch Einfluss auf den Wiederverkaufswert. Doch welche Autolackierung sieht nicht nur schick aus, sondern lässt sich auch in einigen Jahren noch gut verkaufen?

Einerseits kannst Du die Farbe Deines Autos natürlich ganz nach Deinem Geschmack auswählen. Andererseits hat jede Farbe ihre spezifischen Vor- und Nachteile, die es beim Autokauf zu beachten gilt. Ein wesentliches Argument den Farbton Deines Autos bewusst auszuwählen ist der Wiederverkaufswert. Denn was heute noch gut auf dem Markt verkäuflich ist, kann morgen schon ein Ladenhüter sein. Doch was sind nun die zeitlosen Farbtrends in Sachen Autolackierung?

Gelb

Autolackierung Gelb

Eine der unbeliebtesten Außenfarben ist wohl gelb. Ich kenne nur wenige Autos, die in gelber Lackierung auf der Straße zu sehen sind. Hierzu zählen nahezu alle Fahrzeuge vom ADAC sowie der Post. Normale Autos von Privatleuten sehe ich so gut wie nie in Gelb. Auch wenn aktuell neue Fahrzeuge (siehe VW Arteon) in Gelb vorgestellt werden, ist die Farbe für mich aufgrund der Auffälligkeit keine Alternative.

Orange

Autolackierung Orange

Ähnlich wie mit Gelb, ist es auch bei Orange. Hier fallen mir sofort die Autos der Stadtreinigung oder Straßenmeisterei ein. Auch diese Farbe wird von Autoherstellern gern genommen, um neue Modelle vorzustellen. Analog zu Gelb ist es eine Modefarbe um aufzufallen und daher für mich langfristig keine gute Wahl.

Braun

Autolackierung Braun

Braun war vor einigen Jahren sehr modern, so dass viele Hersteller ihre neuen Modelle in brauner Lackierung vorstellten. Beispielsweise war der aktuelle 3er nach der Markteinführung bei vielen Händlern in Braun zu sehen. Auch wenn die modernen Metallic-Brauntöne manchen Fahrzeugen gut stehen, ist die Farbe selten zu sehen. Mit Blick auf den Wiederkauf ist Braun daher wirklich Geschmackssache.

Lila

Autolackierung Lila

Die Farbe war schon einmal vor etwa 20 Jahre modern. Ich erinnere mich noch gut an den Ford Mondeo meiner Eltern, den sie seinerzeit in Lila bestellt hatten. Aktuell ist Lila wieder bei Kleinwagen im Trend. Auch wenn es im Straßenverkehr ein interessanter Farbtupfer ist, bleibt es eine Modefarbe, zu der ich nicht greifen würde.

Grün

Autolackierung Grün

Für mich ist Grün fest verbunden mit Autos von britischen Herstellern – allen voran Jaguar. Das „British Racing Green“ ist ein Mythos und bis heute bei vielen Modellen von Jaguar als Außenlackierung erhältlich. Anders sieht es bei den übrigen Autoherstellern aus, wo Grün fast überall aus den Ausstattungslisten verschwunden ist. Bei britischen Fahrzeugen ist Grün also OK – sonst eher nicht.

Rot

Autolackierung Rot

Rote Autos sind mal mehr und mal weniger in Mode. Derzeit sieht man überwiegend Autos der Kompakt- und Kleinwagenklasse mit roter Lackierung auf den Straßen. Je größer die Fahrzeuge werden, desto seltener ist Rot als Außenlackierung zu sehen. Meiner Meinung nach kann man bei kleineren Autos aber mit Rot nichts falsch machen.

Blau

Autolackierung Blau

Blau ist meine Lieblingsfarbe, so dass bisher drei von vier meiner Autos blau lackiert waren. Die Nachfrage nach blauen Autos ist zwar ebenfalls Schwankungen unterworfen, dennoch ist die Farbe in nahezu allen Fahrzeugklassen beliebt und daher für mich immer eine gute Wahl.

Grau

Autolackierung Grau

Nach Blau wäre Grau für mich die zweitbeste Alternative. Graue Lackierungen haben für mich einen entscheidenden Vorteil: Kratzer sowie Schmutz fallen kaum auf, so dass graue Autos sehr pflegeleicht sind. Da es vermutlich viele Autokäufer ähnlich sehen, ist diese Farbe häufig auf unseren Straßen zu sehen und entsprechend begehrt.

Weiß

Autolackierung Weiß

Aktuell ist weiß wohl eine der beliebtesten Autofarben. Auch wenn viele Experten Weiß als kurzfristige Modeerscheinung abgetan haben, scheint mit Blick auf unsere Straßen die Nachfrage weiterhin hoch zu sein. Gerade spritsparende Modelle oder Autos mit emissionsfreiem Antrieb werden derzeit gern mit weißer Lackierung vorgestellt bzw. gekauft. Ich kann Weiß als Lackierung nur mit Einschränkung empfehlen: Man sieht jeden Schmutz oder Kratzer.

Schwarz

Autolackierung Schwarz

Was bei Klamotten gilt, hat auch bei Autos Gültigkeit: Schwarz kommt nie aus der Mode. Man sieht damit nicht nur schlank, sondern auch immer gut angezogen aus. Daher ist es seit Jahrzehnten eine der meist gewählten Außenfarben. Allerdings ist Schwarz ähnlich pflegeintensiv wie Weiß. Dennoch kannst Du damit nicht viel falsch machen.

Silber

Autolackierung Silber

Ebenso zeitlos wie Schwarz ist auch Silber bei den Außenfarben. Hinzu kommt, dass es ähnlich pflegeleicht wie Grau ist. Nicht umsonst ist es seit Jahren die am häufigsten gewählte Außenlackierung. Folglich ist Silber eine sehr gute Wahl.

Deine Lieblingsfarbe bei Autos:

Was ist Deine Lieblingsfarbe beim Auto? Stimme einfach mit ab!

 

Text: AS
Fotos: AS

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here