Ein eigenes Auto ist ein Stück Freiheit. Du kannst jederzeit aufbrechen, wohin Du willst. Gleichzeitig bringt der Besitz eines Autos diverse Verpflichtungen mit sich. Was sind eigentlich die Gründe, die für oder gegen ein eigenes Auto sprechen?

Ich bin auf dem Land in einem Ort groß geworden, in dem nur alle ein bis zwei Stunden ein Bus in die nächst größere Stadt fuhr. Damals habe ich mir nichts sehnlichster gewünscht, als endlich den Führerschein zu machen und mich mit dem eigenen Auto unabhängig von Fahrplänen bewegen zu können. Inzwischen wohne ich in Berlin. Hier habe ich gelernt, dass man bei einem gut ausgebauten Nahverkehr auch ohne Auto auskommen kann.

Vielleicht überlegst Du auch in diese Richtung und versuchst Argumente für oder gegen ein eigenes Auto abzuwägen. In diesem Beitrag möchte ich mit Dir meine wichtigsten Gründe teilen, die für oder gegen ein eignes Auto sprechen können.

Wie stehst Du zum Autofahren?

Ich bin gerne unabhängig und frei. Daher liebe ich es einfach in mein Auto einsteigen und losfahren zu können. Für mich gibt es kaum etwas schöneres, als mit dem Auto unterwegs zu sein – ob nun einfach auf dem Weg zur Arbeit, auf einer längeren Spritztour am Wochenende oder sogar in den Urlaub. Ich reise meist nur dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn es sich nicht sinnvoll vermeiden lässt oder ich (z.B. aufgrund des Reiseziels) dazu gezwungen bin. Wenn Dich diese Gedanken ansprechen, ist ein eigenes Auto vielleicht eine gute Entscheidung für Dich.

Dir liegt stattdessen Umweltschutz am Herzen und es ist Dir wichtig, in Deinem Leben einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck zu hinterlassen? Oder Du magst Autofahren nicht und fühlst Dich dabei unwohl? Dann ist ein eigenes Auto vermutlich keine gute Alternative für Dich.

Wie oft musst Du etwas oder jemanden transportieren?

Wenn Du regelmäßig Kinder, Oma, Opa oder nur den regelmäßigen Großeinkauf transportieren musst, ist ein eigener PKW meist unumgänglich. Alternativ können auch berufliche Transportaufgaben oder Reiseverpflichtungen für ein eigenes Auto sprechen.

Was sagt Dein Budget?

Der Besitz eines eigenen PKWs geht mit erheblichen finanziellen Ausgaben einher. So sind neben dem Kaufpreis weitere Kosten für Kraftstoff, Versicherung, Steuern, Wartung, Wertverlust und ggf. Parkplatz einzuplanen. In Abhängigkeit von Fahrzeugtyp sowie Fahrweise ist hier in Summe mit jährlichen Ausgaben von mindestens 1.000,- € zu rechnen. Je nach Einkommenssituation kann das eigene Budget somit Grenzen für ein eigenes Auto setzen.

Auf der Webseite der Wirtschaftswoche findest Du übrigens eine interessante Berechnung, ab wann sich ein eigenes Auto aus finanzieller Sicht lohnt.

Welche Alternativen gibt es zum eigenen Auto?

Ein gut ausgebauter öffentlicher Nahverkehr macht ein Auto weitestgehend überflüssig. Je größer dabei die Stadt bzw. der Ballungsraum ist, desto mehr Alternativen werden zur Fortbewegung angeboten. Hierzu zählen die Verfügbarkeit von Taxis, Fahrgemeinschaften Mietwagen oder Car-Sharing (Hier schreibe ich darüber, wie Car-Sharing funktioniert). Je ländlicher die Region ist, desto eher wird ein Auto wieder zur Notwendigkeit.

 

Da ich Autos mag und auch gerne Auto fahre, ist ein eigener PKW für mich immer Pflicht. Wie stehst Du dazu? Was sind Deine Gründe, die für oder gegen ein Auto sprechen?

Text: AS
Foto: Pixabay (CC0) / Picsues

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here