Sicherlich kennst Du auch noch die Zeiten als man im Auto ohne Klimaanlage unterwegs war. Da wurden längere Roadtrips bei heißen Sommertagen zur Tortur. Inzwischen ist fast jedes neue Auto serienmäßig mit einer Klimaanlage ausgestattet. Nur wenige wissen, dass die Klimaanlage viel Energie benötigt und entsprechend den Kraftstoffverbrauch erhöht. Doch wie nutzt man die Klimaanlage im Auto eigentlich richtig?

Die Klimaanlage ist in modernen Autos schon ein Segen. Wird es einem im Sommer im Innenraum zu heiß, drückt man einfach einen Knopf und nach wenigen Minuten umströmt einen kühle Luft. Wie eine Klimaanlage aufgebaut ist und funktioniert, habe ich einem früheren Beitrag bereits erklärt. In den folgenden fünf Tipps erfährst Du, wie man die Klimaanlage richtig nutzt und vorzeitigem Verschleiß vorbeugt.

Tipp 1: Stelle die Temperatur nicht zu niedrig ein

Moderne Autos sind inzwischen oft mit einer Klimaautomatik ausgestattet. Hierbei steuert die Elektronik selbstständig die Zufuhr von Kalt- und Warmluft um die eingestellte Temperatur möglichst genau einzuhalten. Um durch die Zugluft keine Verspannungen oder gar eine Erkältung zu bekommen, solltest Du die Temperatur der Klimaanlage im Vergleich zur Außentemperatur nicht zu niedrig einstellen. Als Faustformel gilt, dass beispielsweise eine Automatik zwischen 20°C und 24°C eingestellt sein sollte. Achte auch bei einer manuellen Klimaanlage auf nicht zu große Temperaturdifferenzen zwischen Innenraum und Umgebung.

Tipp 2: Die Klimaanlage kannst Du auch zur Entfeuchtung im Winter nutzen

Nicht nur bei heißen Sommertagen ist die Klimaanlage im Auto nützlich, sondern auch im Herbst oder Winter. Der Kühlkreislauf entzieht nämlich der Luft sowohl Wärme als auch Feuchtigkeit. Sollten also beispielsweise an feuchten Herbsttagen Deine Scheiben beschlagen, bekommst Du mit der Klimaanlage schnell wieder klaren Durchblick.

Tipp 3: Auf Kurzstrecken besser nur mit geöffneten Fenstern fahren

Bei sehr hohen Temperaturen benötigt der Kühlkreislauf einige Minuten um die Gebläseluft abkühlen zu können. Bist Du beispielsweise nur auf einer kurzen Strecke unterwegs (< 10 Min.), ist es sinnvoll statt mit eingeschalteter Klimaanlage besser mit offenen Fenstern zu fahren.

Tipp 4: Die Klimaanlage im Auto ca. 5 Min. vor Fahrtende abschalten

Da die Anlage nicht nur kühlt, sondern auch entfeuchtet, sammelt sich in einzelnen Bauteilen des Kühlkreislaufes Feuchtigkeit. An diesen Stellen können sich Bakterien ansiedeln, es kann modern und schließlich zu üblen Gerüchen führen. Daher solltest Du die Klimaanlage kurz vor Fahrtende abschalten. Dadurch kann der Fahrt- und Gebläsewind die restliche Feuchtigkeit im System abtrocknen.

Tipp 5: Die Anlage auch im Winter gelegentlich einschalten

Die Klimaanlage im Auto ist ein Druckkreislauf, in dem ein Kältemittel zirkuliert. Damit im Winter Dichtungen nicht eintrocknen oder andere Bauteile sich festsetzen können, solltest Du auch im Winter gelegentlich die Klimaanlage für einige Minuten einschalten. Hierdurch werden alle Bauteile bewegt und die Dichtungen mit Kältemittel umspült.

Trotz Beherzigung der aufgelisteten Tipps, kann es im Laufe von 3-4 Jahren passieren, dass Dein Innenraum trotz eingeschalteter Anlage nicht richtig gekühlt wird. Meist liegt dies an fehlendem Kühlmittel. Solltest Du also eine nachlassende Kühlleistung bemerken, suche am besten einen Klimaanlagen-Service auf um die Anlage prüfen sowie Kühlmittel auffüllen zu lassen.

 

Text: AS
Foto: AS

1 Kommentar

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here