SUVs liegen weiter voll im Trend. Daher erscheint es nur logisch, dass Volkswagen nach acht Jahren nun eine Neuauflage des Touareg herausbringt. Der große SUV ist damit gleichzeitig auch das Topmodell der VW Modellpalette. Ich konnte bei einem Kurztrip dem neuen VW Touareg (III) mit V6 TDI auf den Zahn fühlen.

Im Vergleich zum eher schlicht und rundlich wirkenden Vorgänger ist der neue VW Touareg eine markante Erscheinung. Technisch teilt er sich die Basis wieder mit Audi Q7 und Porsche Cayenne. Optisch ist das dem neuen VW Touareg (III) aber innen wie außen nicht anzusehen. Besonders bei der Armaturenbrettgestaltung geht VW neue Wege – dazu aber gleich mehr.

Beim Äußeren ist vieles neu, aber dennoch vertraut

In der äußeren Erscheinung folgt der VW der neuen Designlinie, die bereits mit dem Arteon Einzug gehalten hat. Damit einher gehen schmale Frontscheinwerfer, die fließend in die Struktur des Kühlergrills übergehen, eine markante Schulterlinie mit Hüftschwung sowie schmal zulaufende Heckleuchten. Insgesamt ist der neue Touareg eine imposante Erscheinung. Er steht für mich selbstbewusster auf der Straße als sein Vorgänger.

VW Touareg III V6 TDI

Die Gestaltung des Interieurs wirkt auf mich modern und sachlich. Die Verarbeitung ist bis auf wenige Ausnahmen hochwertig. Hier möchte ich zum Beispiel die Verkleidung der Mittelkonsole anführen, die nicht nur nach günstigem Plastik aussieht, sondern sich auch so anfühlt.

Das „Innovision Cockpit“ dominiert das Armaturenbrett

Das Armaturenbrett wird dominiert vom neuen 38 cm großen Touchscreen des Infotainmentsystems zusammen mit dem digitalen Tacho. Bedienen lässt sich das so genannte „Innovision Cockpit“ per Sprache, Gesten oder Touch.
Ich bin ich erst einmal mit den vielen Anzeigemöglichkeiten und Informationen überfordert, die auf der großen Bildschirmfläche zu sehen sind. Ich musste mich einige Minuten in die Menüführung einarbeiten, ehe ich die gewünschten Funktionen gefunden habe. Vermisst habe zum Beispiel eine separate Regelung für Lüftung bzw. Klimaanlage. Die Bedienung über den Touchscreen lenkt mich beim Fahren zu sehr ab.

VW Touareg III V6 TDI

Neben viel moderner Technik hat der Innenraum ebenfalls eine Menge Platz zu bieten. Das Raumangebot ist auf den vorderen sowie hinteren Plätzen üppig. Auf rd. 4,90 m Außenlänge bekommt man eine Menge Personen und Gepäck gut unter. Der Fahrkomfort ist meiner Meinung nach ebenfalls hervorragend. Außengeräusche dringen nur stark gedämmt in den Innenraum. Ich fühle mich im VW Touareg sicher und gut aufgehoben.

VW Touareg III V6 TDI

Natürlich lässt sich der VW Touareg auch mit den neuesten Assistenzsystemen ausstatten. Was mir von den vielen Dingen positiv in Erinnerung geblieben ist, ist das neue Head-up-Display. Dies benötigt nun keine kleine Plexiglasscheibe mehr und projiziert die Informationen direkt auf die Frontscheibe.

Neue Fahrwerkstechnik hält Einzug

Beim Fahren legt der neue VW Touareg (III) V6 TDI die Messlatte ebenfalls hoch. Beim neuen VW SUV kann man optional das Fahrwerk mit allerhand technischen Raffinessen aufrüsten. Hierzu gehören neben der bereits vom Vorgänger bekannten Luftfederung und dem Offroad-Paket nun auch eine Allradlenkung. Eine Vielzahl der Fahrwerksfunktionen lässt sich erfreulicher Weise über zwei Drehregler auf der Mittelkonsole (ohne den Touchscreen) steuern.

Mit so viel Fahrwerkstechnik ausgestattet ist man auch entsprechend souverän auf der Straße unterwegs. Das von mir gefahrene Modell mit Luftfederung schluckt Unebenheiten souverän weg. Insgesamt lässt sich der neue VW Touareg spielend leicht und komfortabel bewegen. Lediglich bei sportlich angegangenen Fahrmanövern merkt man dem SUV seine Größe sowie sein Gewicht an.

Im VW Touareg (III) V6 TDI werkelt ein laufruhiger Diesel mit ausreichend Kraft

Zum souveränen Auftritt passt V6-TDI mit 231 PS ganz gut. Der Diesel (mit Euro 6d-temp) arbeitet dezent im Hintergrund und ist nur beim starken Beschleunigen zu hören. Die Gänge werden akkurat von einer Achtgangautomatik sortiert. Aber auch hier merke ich dem Wagen sein Gewicht an. Ich würde zum stärkeren V6-Diesel mit 286 PS greifen, der mehr Leistungsreserven bietet.

VW Touareg III V6 TDI

So luxuriös ausgestattet ist der VW Touareg (III) V6 TDI natürlich ein teurer Spaß. Die Preise beginnen bei rd. 58.000,- €. Je nach gewählter Ausstattung kommt locker auch in den sechsstelligen Bereich. Einen Marktüberblick kannst Du Dir wie immer mit meiner vorkonfigurierten Suche verschaffen.

Leistungsdaten des von mir gefahrenen VW Touareg (III) V6 TDI

Motor:6-Zylinder-Dieselmotor
Kraftübertragung:8-Gang-Automatik
(Allradantrieb)
Hubraum:1.2402.967 cm³
max. Leistung:170 kW / 231 PS
Beschleunigung von 0-100 km/h:7,5 s
Durchschnittsverbrauch auf 100 km (kombiniert):6,6 l
Höchstgeschwindigkeit:221 km/h
Abmessungen (L x B x H):4.878 x 1.984 x 1.717 mm

 

Text: AS
Fotos: AS

 

Kommentiere diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here